Brüggemann & Buddenberg Gebäudetrocknung
Estrichtrocknung


  • Druckverfahren
  • Unterdruckverfahren (Saugverfahren)
  • Mischverfahren

Es gibt unterschiedliche Verfahren bei der Estrichtrocknung:
Unter der Estrich-Dämschicht und aus dem Mauerwerk trocknet das Wasser beim Druckverfahren vollständig aus.

Durch das Druckverfahren wird das Wasser in der Estrichdämmschicht / Dämschicht vollstänig ausgetrocknet. Durch Einblasslöcher oder Fugenranddüsen wird trockene Luft eingebracht. Dabei durchströmt die trockene Luft die Estrichdämschicht und bindet dabei die Feuchtigkeit ab.

Über eine Randfuge oder die Einblasslöcher gelangt die Feuchtigkeit wieder in den Raum und wird dann durch entsprechenden Luftentfeuchter entfeuchtet.

Beim Unterdruckverfahren wird durch eine Öffnung im Fußbodenaufbau die feuchte Luft aus dem Fußbodenaufbau oder im Randfugenbereich abgesaugt. Durch entsprechende Ausgleichsbohrungen kann trockene Luft wieder nachströmen. Das Unterdruckverfahren wird dann angewandt, wenn unter der Estrichdämschicht stehendes Wasser auftritt. Dieses stellt man beim Anbohren der Dämmschichten fest. Das Wasser wird über einen Wasserabscheider abgesaugt (Unterdruckverfahren).

Beim Mischverfahren werden die beiden oben genannten Verfahren kombiniert.

Weitere Infos: Tel. 02561/865110

zurück
Brüggemann & Buddenberg GbR - Schwalbenweg 18 - 48683 Ahaus-Ottenstein
Tel 02561/865110 - Fax 02561/865149
Guido Buddenberg Mobiltelefon: 01785550039 - Gerd Brüggemann Mobiltelefon: 0 1785550038
Informationen im Sinne des Teledienstegesetzes finden Sie auf unserer Seite Impressum